Dr. Renate Hofbauer
 

Wolfgang Amadeus Mozart

Folgende Programmbausteine können beliebig kombiniert und nach Ihren individuellen Wünschen zu Halbtags- und Ganztagsführungen und Abendprogrammen zusammengestellt werden - siehe dazu auch unter Events

Führung zu Mozarts Wohn- und Wirkungsstätten in Wien.

Sein Leben in Wien an selbständiger Musiker, das mit einem Fußtritt (Originalschauplatz!) begann und in der Nähe des Stephansdoms endete, wird durch die Führung sehr anschaulich dokumentiert.

Mozarthaus Vienna

Besuch des Mozarthauses Vienna, der einzig erhaltenen und sicher die eleganteste der Wiener Wohnungen Mozarts. Hier schrieb er unter anderem die "Hochzeit des Figaro".

Stephansdom

Innen- und Außenbesichtigung des Wiener Wahrzeichens. Hier haben Mozart und Strauss geheiratet und hier ist möglicherweise Kaiser Franz Joseph eine Gewissensehe mit seiner "Freundin" Katharina Schratt eingegangen. Im Zuge der Führung hören wir u. a. von der Einbalsamierungs-Tradition der Habsburger, von Begräbnisvorschriften im 18. Jahrhundert, Mozarts Einsegung und die Hintergründe seines Begräbnisses in einem angeblichen Armengrab.

Haus der Musik

In diesem interaktiven Klangmuseum wird uns die Welt der Töne auf vielfältige und spannende Weise näher gebracht. Mit Hilfe eines Würfels können Sie Ihren eigenen Walzer komponieren oder sich an anderer Stelle als DirigentIn der Wiener Philharmoniker versuchen, die dann auch einen Kommentar zu Ihrer Leistung abgeben. Oder wollen Sie etwa wissen, wie Mozart genau ausgesehen haben mag? Phantomfotos von ihm und seiner Frau Konstanze geben darüber Aufschluss. Neben Johann Strauss und Mozart sind vielen weiteren Musikgrößen Österreichs und den weltberühmten Wiener Philharmonkern eigene Schauräume gewidmet.

Wiener Staatsoper

Die Eröffnung dieses ersten fertig gestellten Monumentalbaus der Ringstrasse fand 1869 mit Mozarts "Don Giovanni" statt. Am 1. Jänner 1892 wurde die Oper "Ritter Pásmán" von Johann Strauss hier uraufgeführt. Bei der Führung sehen wir das Zuschauerhaus, das Vestibül, die Pausenräume, Kaiserin Elisabeths Teesalon und nach Möglichkeit können wir sogar die Bühne dieses weltberühmten Opernhauses betreten. Natürlich hören wir auch vom Opernball, dem international viel beachteten Höhepunkt des Wiener Faschings. Es ist Tradtion, dass am Silvesterabend die Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauss in der Staatsoper aufgeführt wird.

Theater an der Wien

Bühne für zahlreiche Operetten-Premieren von Johann Strauss - außer "Eine Nacht in Venedig": Warum, erfahren wir bei der Führung. Das Papageno-Tor erinnert an den Gründer des Theaters Emanuel Schikaneder, den Librettisten der "Zauberflöte" und Freund und Logen-Bruder Mozarts. Aufführungsort der Riesenerfolgs-Musicals "Elisabeth" und "Mozart". Eines der ältesten Theater der Stadt mit wechselvoller Geschichte, heute Wiens neues Opern-Haus.

Sammlung alter Musikinstrumente

Hervorgegangen ist dieses einzigartige Museum aus der Sammelleidenschaft der Habsburger. Neben vielen interessanten Musikinstrumenten aus verschiedenen Epochen seit der Renaissance sind hier auch etliche Kuriositäten zu sehen. Außerdem begegnen wir hier einer Violine aus Nachlass Leopold Mozart, der einzig erhaltenen Originalaufnahme der Johann-Strauss-Kapelle, Lanners Geige und Portrait und vielem mehr.

Friedhof St. Marx

Besuch des einzigen erhaltenen Wiener Biedermeier-Friedhofes, wo Mozart in einem Gemeinschaftsgrab bestattet wurde. Dabei hören wir über Hintergründe dieser angeblichen Armenbestattung.

Zentralfriedhof

Der größte Wiener Friedhof mit unzähligen Ehrengräbern, darunter auch denen von Johann Strauss Vater, Johann Strauss Sohn mit seiner letzten Ehefrau Adele, seiner Brüder Eduard und Josef und anderen Größen des Wiener Kultur-, Wirtschafts- und politischen Lebens. Mit Ehrendenkmal für W. A. Mozart. Das eigentliche (Gemeinschafts)grab Mozarts befindet sich auf dem St. Marxer Friedhof.

Salzburg

Mozarts Geburtshaus steht in der berühmten Getreidegasse (Möglichkeit zu einer Innenführung), wir besuchen den Dom, wo er getauft wurde und das Familiengrab der Mozarts am St. Sebastiansfriedhof, sehen das (größtenteils rekonstruierte) Haus am Makartplatz, wo die Familie Mozart ab 1773 wohnte, sein Denkmal am Mozartplatz, die Häuser, in denen Konstanze mit ihrem zweiten Ehemann und seine Schwester Nannerl als Witwe wohnten, Nannerls Grab am Petersfriedhof und natürlich alle weiteren Sehenswürdigkeiten wie Schloss Mirabell (wo sich der schönste Trauungssal Österreichs befindet) mit den traumhaften Gärten, das Festspielhaus, die Festung, u.v.m. Auch Fan des Films "The Sound of Music" über die Trapp-Familie kommen auf ihre Rechnung. Als stimmungsvoller Abschluss des Salzburgtages kann ein Mozart-Dinner-Concert eingeplant werden.

Zu weiteren möglichen Programm-Punkten siehe Events!